Bericht über die Konferenz Internationale Lehrkooperationen in der Germanistik und in Deutsch als Fremdsprache, Marburg 21.-22.07.2016



















Die Konferenz fokussierte internationale Lehrkooperationen im Bereich Germanistik allgemein und insbesondere im Fachgebiet Deutsch als Fremdsprache und machte deutlich, dass Lehrkooperationen auf Hochschul-, Instituts- und Seminarebene als Teil des Studiums selbstverständlich sein müssen. Zusammen beteiligten sich an der Konferenz über 50 Teilnehmende aus Deutschland, Polen, aus den Niederlanden, Italien, Spanien, Großbritannien, Ägypten, Japan, Kanada, Georgien und aus den USA.
Eröffnet wurde die Konferenz im Festsaal der alten Aula mit feierlichen Worten von Herrn Prof. Dr. Heinrich Kaulen, Studiendekan des Fachbereichs 09 der Philipps-Universität Marburg, und Frau Prof. Dr. Ruth Albert, Leiterin der Arbeitsgruppe Deutsch als Fremdsprache der Philipps-Universität Marburg. Danach führten die drei wissenschaftlichen und organisatorischen Leiterinnen dieser Konferenz, Frau Prof. Dr. Sylwia Adamczak-Krysztofowicz, Frau Dr. Chiara Cerri und Frau Dr. Sabine Jentges in die Plenarvorträge ein.
Zum Programm des ersten Tages gehörten sechs Plenarvorträge, gehalten von Herrn Prof. Dr. Uwe Koreik (Universität Bielefeld), Herrn Prof. Dr. Paul Sars (Radboud Universiteit Nijmegen), Herrn Prof. Dr. Stephan Wolting (Adam-Mickiewicz-Universität Poznań), Herrn Prof. Dr. Kurt Kohn (Eberhard Karls Universität Tübingen), Frau Prof. Dr. Christa Heilmann (Philipps-Universität Marburg) und Frau Dr. Angela Schmidt-Bernhardt (Philipps-Universität Marburg).
Im Rahmen des Plenarteils am zweiten Tag der Konferenz referierten Herr Prof. Dr. Bernd Müller-Jacquier (Universität Bayreuth), Frau Prof. Dr. Kathrin Siebold (Universidad Pablo de Olavide Sevilla) und Frau Dr. Joanna Targońska (Ermland-und-Masuren-Universität Olsztyn), wobei die letzte Rednerin auf der Basis von Forschungsergebnissen in Zusammenarbeit mit Frau PD Dr. Antje Stork (Philipps-Universität Marburg) referierte. Danach folgten die Sektionssitzungen, die in zwei Bereiche aufgeteilt waren. In der Sektion A, in der es um Projektentwürfe und Perspektiven ging, referierten Frau Prof. Dr. Sabine Hoffmann (Università degli Studi di Palermo), Frau Dr. Yvonne Delhey (Radboud Universiteit Nijmegen), Frau Dr. Ewa Andrzejewska und Dorota Okońska (Universität Duisburg-Essen) und Jan-Moritz Werk (Uniwersytet Marii Curie-Skłodowskiej Lublin). In der Sektion B zum Thema Evaluation von Lehrkooperationen referierten Frau Sourjikova (Philipps-Universität Marburg), Frau Prof. Dr. Una Dirks (Europa-Universität Flensburg), Frau Anne Marković (University of Leeds) mit Jens Behning (Ludwig-Maximilians-Universität München) sowie Viktoria Storozenko (Philipps-Universität Marburg).
 
 
















Die Konferenz zeigte allen Beteiligten deutlich, dass nach wie vor der wissenschaftliche Austausch über empirisch abgesicherte Untersuchungen zu Lehrkooperationen sowie zum inter- und transkulturellen Lernen der jeweils an Projekten, Lehrveranstaltungen und Studienprogrammen Beteiligten benötigt wird. Das Konferenzprogramm zeichnete sich durch interessante und inspirierende Vorträge und Diskussionen zur Dokumentation und Evaluation der unterschiedlichen Formen der Zusammenarbeit in der Lehre auf Hochschul- und Institutsebene sowie auf der Ebene der Lehrveranstaltungen aus, nicht nur im Bereich der Germanistik und insbesondere im Fachgebiet Deutsch als Fremdsprache, sondern auch angrenzender moderner Fremdsprachenphilologien.

Wir danken den Vortragenden im Plenum und in den Sektionen und auch allen, die durch ihre engagierten Beiträge und lebhaften Diskussionen die Konferenz zu einer erfolgreichen Veranstaltung gemacht haben und hoffen, dass auch in Zukunft dank den Anregungen an beiden Konferenztagen und in dem von Sylwia Adamczak-Krysztofowicz, Ruth Albert und Sabine Jentges beim Schneider Verlag in der Reihe „Perspektiven Deutsch als Fremdsprache” herausgegebenen Konferenzband (die Herausgabe wird für das Jahr 2017 geplant) neue Lehrkooperationen gewagt werden.
Die Konferenzfotos befinden sich unter:
http://www.uni-marburg.de/fb09/studium/studiengaenge/ma-daf/konferenz/konferenzfotos/index_html

 
 
 
 
 
 

Szybkie linki:


STRONA WYDZIAŁU DZIEKANAT

Kontakt
Instytut Lingwistyki Stosowanej UAM
ul. 28 Czerwca 1956 nr 198
61-485 Poznań
                             
Sekretariat
tel. +48 61 829 29 25
fax. +48 61 829 29 26
                             
Webmaster
Mateusz Ławniczak
mateusz@amu.edu.pl
                             
Social media