Janachowska-Budych Marta, Doktor

Derzeitige Stellung und Funktionen: 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kultur- und Mediendidaktik
Vorsitzende der Institutsrechenschaftskommission
Mitglied des Institutsprogrammrates
Betreuerin der studentischen Forschungsgruppe – Sektion Kultur 
 
Adresse

Collegium Novum
Wydział Neofilologii
Instytut Lingwistyki Stosowanej UAM
Zakład Dydaktyki Kultury i Mediów
al. Niepodległości 4
61-874 Poznań

Telefon

00 48 61 829 29 25 (Sekretariat)
 
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Forschungsschwerpunkte

Fremdsprachendidaktik, zeitgenössische deutsche und polnische Literatur, interkulturelle Kommunikation, fremdsprachige Literaturdidaktik
 
Lehrveranstaltungen

Interkulturelle Literatur, Allgemeine Sprachpraxis Deutsch, Cultural Awareness Training, Interkulturelles Lernen, Einführung in die interkulturelle Kommunikation, Arbeit mit literarischen Texten im Fremdsprachenunterricht, Diplomseminare (B.A., M.A.)
 
Forschungsaufenthalte und Gastvorlesungen

29.05.2018 Workshop „Schule in der Grenzregion, Grenzregion in der Schule“ im Rahmen der Tagung „Europabildung  in der Schule" organisiert vom Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (gemeinsam mit Dr. Tomasz Lis)

21.04.2018 Workshop für die Teilnehmenden der Konferenz „Junge Slavistik im Dialog“ (IS CAU Kiel) zum Thema „»Deutsch ist meine Literatursprache«. Migrationsliteratur mit osteuropäischen Wurzeln in Deutschland“

07-13.01.2017 Projektwoche „Hochschulseminar” in Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V.: Ko-Leitung eines internationalen Seminars zu Fragen der Partizipation der Jugend aus der deutsch-polnischen Grenzregion, Methoden der Arbeit mit Jugendlichen in internationalen Gruppen, zum Einsatz von außerschulischen Lernorten und den Grundlagen des Projektmanagements. Am Projekt haben Studierende der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, der Mikołaj-Kopernik-Universität Toruń und der Universität Hamburg teilgenommen
 
15-22.11.2015 Projektwoche „Hochschulseminar” in Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V.: Ko-Leitung eines internationalen Seminars zu Fragen der Partizipation der Jugend aus der deutsch-polnischen Grenzregion, Methoden der Arbeit mit Jugendlichen in internationalen Gruppen, zum Einsatz von außerschulischen Lernorten und den Grundlagen des Projektmanagements. Am Projekt haben Studierende der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, der Mikołaj-Kopernik-Universität Toruń und der Universität Hamburg teilgenommen

02-06.03.2015 Projektwoche MEMODICS D-PL. Kulturdidaktische Modellbildung. Deutsch-polnische Erinnerungsorte im Fach Deutsch als Fremdsprache in Berlin: Ko-Leitung eines internationalen Seminars zur Erstellung von didaktischen Materialien zu ausgewählten deutsch-polnischen parallelen Erinnerungsorten. Am Projekt haben 23 Studierende zweier polnischer und zweier deutscher Universitäten teilgenommen  (Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, Universität Łódź, Freie Universität Berlin, Georg-August-Universität Göttingen)

30.11.2014 – 06.12.2014: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel: Ko-Leitung (gemeinsam mit Mag. Tomasz Lis) der Seminare zur interkulturellen Kommunikation im deutsch-polnischen Kontext im Rahmen eines studentischen Austausches zwischen ILS UAM Poznań und IS CAU Kiel

17-22.03.2014 - Erasmus Intensiv „Tracing European Space: Language, Culture, and Identity. Europäischer Alltag: Sprachen, Kulturen und Identitäten entdecken” in Berlin: Ko-Leitung (gemeinsam mit Prof. Camilla Badstübner-Kizik) eines Seminars zur Erschließung des urbanen Raumes mit Hilfe von unterschiedlichen Medien im DaF-Unterricht. Am Projekt haben Studierende aus 7 Universitäten aus Deutschland, den Niederlanden, Schweden und Slowenien teilgenommen
 
01.11.2013- 31.01.2014 - Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, DAAD-Gastdozentur. Seminare zur deutsch-polnischen interkulturellen Kommunikation und zur Landeskunde Polens im Rahmen des Bidiplom-Masterstudiengangs „Interkulturelle Studien: Deutsche und Polen in Europa”

01.09.2011 - 30.09.2011 – Stipendium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Rahmen der Kooperation AMU - CAU
 
2009-2011: zahlreiche kürzere Aufenthalte zu Forschung und Lehre im Rahmen des Erasmus Mobilitätsprogramms (Phillips-Universität Marburg)
 
01.06.2007 - 31.07.2007 – Stipendium an der Universität Bayreuth im Rahmen der Germanistischen Institutspartnerschaft
 
14.10.2003 - 14.02.2004 – Studium an der Universität Stuttgart im Rahmen des Programms SOCRATES – ERASMUS
 
Internationale Zusammenarbeit/Projekte

seit 2014 - Mitarbeit (Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats, Ko-Leitung der Projektwochen) am Projekt Europäisches Zentrum für Transnationale Partizipation: deutsch-polnisches Forschungsprojekt zu Fragen der Partizipation der Jugend aus der deutsch-polnischen Grenzregion http://www.participation-transnational.eu/ (Partner: Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V., ILS der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, Mikołaj-Kopernik-Universität Toruń, Universität Hamburg)

2014 - Mitarbeit am Projekt Erasmus Intensiv „Tracing European Space / Europäischer Alltag: Sprachen, Kulturen und Identitäten erkennen” (Partner: Phillips-Universität Marburg, Freie Universität Berlin, Radboud Universiteit Nijmegen, Univerza v Ljubljani, Linné Universitetet Vaxjö, Goethe-Universität Frankfurt am Main)

seit 2013 - Mitarbeit am Projekt MEMODICS: Cultural encounters revisted - the didactic surplus of sites of memory in foreign language teaching und Kulturdidaktische Modellbildung. Deutsch-polnische Erinnerungsorte im Fach Deutsch als Fremdsprache  (2014-2015)(Partner: Universität Leipzig, Uniwersytet Łódzki, NTNU Trondheim, FU Berlin, Universität Tartu, Friedrich-Schiller-Universität Jena)

2011–2012- Mitarbeit am Projekt „Terra Transoderana. Deutsch-polnische Unterrichtsentwicklung und Lehrerfortbildung“ (Partner: Schloss Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V.,  ILS UAM, Fachbereich Erziehungswissenschaft/Didaktik sozialwissenschaftlicher Fächer der Universität Hamburg).
Teilprojekt „Love, friendship and music on the border. Przystanek Woodstock as a meeting place of Polish and German youth“ 

seit 2011 - wissenschaftliche und didaktische Zusammenarbeit mit dem Institut für Slavistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (u.a. Forschungsstipendium, Gastdozentur, Organisation und Ko-Leitung (gemeinsam mit Dr. Tomasz Lis) eines studentischen Austausches und der Werkstätte im Rahmen der "Posener Tage in Kiel" und "Kieler Tage in Poznań", Teilnahme an internationalen wissenschaftlichen Konferenzen "EuPoD: Polen und Deutsche in Europa", Durchführung (gemeinsam mit Dr. Tomasz Lis) von 6 interkulturellen Trainings für Studierende der Slavistik und eines Workshops zur Migrationsliteratur für die Teilnehmenden der Konferenz „Junge Slavistik im Dialog“)

Publikationsverzeichnis

Monographien

2014 „Gedächtnismedium Literatur. Zur Wirkung der Literatur in der Erinnerungskultur am Beispiel der Werke von Elfriede Jelinek und Olga Tokarczuk“. Poznań: Wydawnictwo Naukowe UAM

Aufsätze
 
(2017) „Interkulturelle Literatur im Studium der Angewandten Linguistik – Erfahrungen und didaktisch-methodische Reflexionen“. In: Zeitschrift  für  Interkulturellen  Fremdsprachenunterricht 22:  1, S. 71-82. Online: http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/838/839 

(2016) „Kulturdidaktische Modellbildung. Deutsch-polnische Erinnerungsorte im Fach Deutsch als Fremdsprache. Zur Evaluation eines Seminars mit internationalen Studierenden“. In: Badstübner-Kizik, Camilla / Hille, Almut (Hrsg.): Erinnerung im Dialog. Deutsch-polnische Erinnerungsorte in der Kulturdidaktik Deutsch als Fremdsprache. Poznań: Wydawnictwo Naukowe UAM, S. 119 – 140

(2015a) „Vergangene städtische Räume medial erfahren und didaktisch nutzen? Bilder, Texte, Filme und Gegenstände der 1920er und 1930er Jahre im Fremdsprachenunterricht Deutsch. Das Beispiel Berlin”. In: Cerri, Chiara / Jentges, Sabine (Hrsg.): Raumwahrnehmung, Interkulturelles Lernen und Fremdsprachenunterricht. Hohengehren: Schneider (= Perspektiven Deutsch als Fremdsprache 31), S. 133-160 (mit Prof. Camilla Badstübner-Kizik) 

(2015b) „Vermittlung interkultureller Inhalte durch interkulturelle Literatur“. In: Acharya, Swati / Avdic, Emina / Hänsch-Hervieux, Verena / Herold, Martin /  Iukhtina, Natalia / Reeg, Ulrike / Welke, Tina / Zuzok, Nadja (Hrsg.): IDT 2013. Band 3.1 Sektionen E1, E2, E3, E4 Kultur, Literatur, Landeskunde. Bozen-Bolzano: University Press, S. 241-253. Online: http://www.unibz.it/it/library/Documents/bupress/publications/fulltext/9788860460820.pdf?AspxAutoDetectCookieSupport=1

(2015c) „Spiel mit Literatur. Präsentation des didaktischen Brettspiels 'Der Litarator'”. In: Homo Ludens 1/2015. S. 127-142 (mit Chmielewska, K. / Stöckmann, B. / Chołodowski, M. / Gajek, A.)

(2014a) „Literatura międzykulturowa na zajęciach języka niemieckiego jako obcego – wyniki badania empirycznego“. In: Düring, Michael / Trybuś, Krzysztof (Hrsg.): Polen und Deutsche in Europa. Beiträge zur internationalen Konferenz, 25. und 26. Oktober 2012, Kiel / Polacy i Niemcy w Europie. Tom podsumowujący konferencję międzynarodową, 25 i 26 października 2012, Kilonia, Frankfurt am Main: Peter Lang, S. 115-124 (mit Tomasz Lis) 

(2014b) „Dydaktyka kontaktowa w praktyce. Projekt międzykulturowy w polsko-niemieckim regionie przygranicznym“. In: Sujecka-Zając, J. / Jaroszewska, A. / Szymankiewicz, K. / Sobańska-Jędrych, J. „Inspiracja, motywacja, sukces. Rola materiałów dydaktycznych i form pracy na lekcji języka obcego“. Instytut Germanistyki i Instytut Romanistyki Uniwersytetu Warszawskiego, Warszawa, S. 173 – 183

(2014c) „Nauczanie interkulturowe a rozwijanie autonomii na zajęciach języka obcego”. In: Pawlak, M. / Derenowski, M. / Pawłowski, G. / Wolski, B. Konińskie Studia Językowe. Katedra Filologii, Wydział Społeczno-Humanistyczny, Państwowa Wyższa Szkoła Zawodowa w Koninie. Tom 2 Nr 4, S. 403 – 411 

(2013a) „Interkulturelle Trainings als Bestandteil der Fremdsprachenlehrerbildung? Ergebnisse einer empirischen Studie unter angehenden Fremdsprachenlehrer(inne)n in Polen“. In: Moosmüller, Alois/ Waibel, Isabella (Hg.), Wissenschaftsmobilität und Interkulturelle Kommunikation im deutsch-polnisch-tschechischen akademischen Kontext, Marburg, Tectum Verlag, S. 135 - 143
 
(2013b) „Altes Medium in neuer Form. Literarische Texte und neue Medien im Fremdsprachenunterricht. Möglichkeiten und Vorteile des Einsatzes“. In: Chudak, Sebastian (Hg.), Fremdsprachenunterricht - omnimedial?, Frankfurt a.M., Peter Lang (= Posener Beiträge zur Germanistik 33), S. 59 - 67
 
(2013c)  „Unterrichtsmaterialien in der DaF-Lehrerausbildung kreativ und interkulturell entwickeln lassen am Beispiel der Didaktisierung von Erinnerungsorten“. In: Wąsikiewicz-Firlej, Emilia/Lankiewicz, Hadrian (Hg.), From Classroom to Workplace: Advances in Applied Linguistics, Piła, Państwowa Wyższa Szkoła Zawodowa im. Stanisława Staszica, S. 47 - 58 (mit Sylwia Adamczak-Krysztofowicz und Paweł Rybszleger)
 
(2013d) „Tod und Breslau. Zum didaktischen Potenzial der Kriminalromane von Marek Krajewski“. In: Hille, Almut / Langer, Benjamin (Hg.) Erzählte Städte. Beiträge zu Forschung und Lehre in der europäischen Germanistik, München, Iudicium Verlag, S. 206 – 217
 
(2012a) „Love, friendship and music on the border. Przystanek Woodstock as a meeting place of Polish and German youth“. In: Busch, Matthias/Lis, Tomasz/Müller, Darius (Hg.), Lernen jenseits der Oder - Lehrerhandreichung für deutsch-polnische Unterrichtsprojekte. Konzepte und Materialien für regionalspezifische Unterrichtseinheiten in der Grenzregion, Poznań, Garmond Oficyna Wydawnicza, S. 77 - 90. Polnische Version des Beitrags in: Busch, Matthias/Lis, Tomasz/Müller, Darius (Hg.), Uczenie się po tamtej stronie Odry. Regionalne aspekty edukacyjne w regionie przygranicznym – koncepcje i materiały, Poznań, Garmond Oficyna Wydawnicza 2012, S. 79 - 92 (mit Ewa Antoniewicz-Gawron)
 
(2012b) „Zum Stellenwert der Arbeit mit interkultureller Literatur in der DaF-Lehrerausbildung. Ergebnisse einer Pilotuntersuchung an ausgewählten Hochschulen in Großpolen“. In: Adamczak-Krysztofowicz, Sylwia/Stork, Antje (Hg.), Multikompetent – multimedial – multikulturell? Aktuelle Tendenzen in der DaF-     Lehrerausbildung, Frankfurt a.M., Peter Lang (= Posener Beiträge zur Angewandten Linguistik 2), S. 229 - 242
 
(2011) „Arbeit mit der interkulturellen Literatur im Fremdsprachenunterricht als Möglichkeit der Entwicklung interkultureller Kompetenz“. In: Badstübner-Kizik, Camilla (Hg.), Linguistik anwenden, Frankfurt a.M. i in.,  Peter Lang (= Posener Beiträge zur Angewandten Linguistik 1), S. 213 – 222
 
(2009a) „Gedächtnis in der Literatur und Literatur als Gedächtnis. Einige Überlegungen zur Literatur als Medium des kollektiven Gedächtnisses“. In: Steinberg, S./Meißner, S./Trepsdorf, D. (Hg.), Vergessenes Erinnern. Medien von Erinnerungskultur und kollektivem Gedächtnis, Wissenschaftlicher Verlag Berlin, S. 153-163
 
(2009b) „Literatur und Gedächtnis. Kurzer Bericht über den Forschungsstand”. In: Mrożewska, A. (Hg.),            Philologische Ostsee-Studien. Zeszyty Naukowe Instytutu Neofilologii i Komunikacji Spolecznej Nr 2, Wydawnictwo Uczelniane Politechniki Koszalińskiej, Koszalin, S. 177-186
 
Rezensionen
 
(2017) Simone Schiedermair (Hg.): Literaturvermittlung. Texte, Konzepte, Praxen  in Deutsch als Fremdsprache und den Fachdidaktiken Deutsch, Englisch, Französisch. Iudicium Verlag, München 2017. In: Neofilolog Nr 49/2, S. 277 - 279

(2012a) Angela Schmidt-Bernhardt, Antje Stork, Sylwia Adamczak-Krysztofowicz, Paweł Rybszleger: Deutsch-polnische Entdeckungen. Projektarbeit zur Förderung interkultureller Kompetenz in Schule und Studium. Theoretische Grundlagen und praktische Lernmaterialien (= Marburger Schriften zur Lehrerbildung, Bd. 6). Tectum Verlag, Marburg 2011. In: Lingwistyka Stosowana 5, S. 229 - 232
 
(2012b) Karl Esselborn: Interkulturelle Literaturvermittlung zwischen didaktischer Theorie und Praxis. Iudicium, München 2010. In: Glottodidactica XXXIX/2, Wydawnictwo Naukowe UAM, S. 117 - 118
 
(2011) Klaus P. Hansen: Kultur – Kollektiv – Nation. Verlag Karl Stutz, Passau 2009. In: Glottodidactica XXXVII, Wydawnictwo Naukowe UAM
 
(2007) Sebastian Chudak: Lernerautonomie fördernde Inhalte in ausgewählten Lehrwerken
DaF für Erwachsene. Überlegungen zur Gestaltung und zur Evaluation von Lehr- und Lernmaterialien, Peter Lang, Frankfurt am Main2005. In: Glottodidactica XXXIII, Wydawnictwo Naukowe UAM, S. 178-180
 
(2006) Andrzej Gwóźdź, Agnieszka Nieracka-Ćwikiel (red.): Media, ciało, pamięć. O współczesnych tożsamościach kulturowych, Instytut im. Adama Mickiewicza, Warszawa 2006. In: Zbliżenia/Annäherungen 3 (44), Wrocław, S.180-182
 
Berichte
 
(2014) „Bericht über die internationale Arbeitstagung MEMODICS + Kulturelles Gedächtnis und Erinnerungsorte im sprach- und kulturdidaktischen Kontext, Poznań 23.-25.05.2014”. W: Glottodidactica XLI/2. Str. 131-133 (wraz z Kamilą Chmielewską)

(2008) Pierwsze spotkania filologiczne, Osieki, 29.05-01.06.2008. In: Glottodidactica XXXIV, Wydawnictwo Naukowe UAM, S. 235-236

Auszeichnungen

2015 Individueller Preis des Rektors der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań für besondere wissenschaftliche Leistungen
 

Kontakt
Wydział Neofilologii
Instytut Lingwistyki Stosowanej UAM
al. Niepodległości 4,
61-874 Poznań
                             
Sekretariat
tel. +48 61 829 29 25
fax. +48 61 829 29 26
                             
Webmaster
Mateusz Ławniczak
mateusz@amu.edu.pl