Poźlewicz Agnieszka , Doktor

 
Adresse
ul. 28 Czerwca 1956 nr 198
61-485 Poznań
Telefon                                 
+48618292931
 
E-mail                                   
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Derzeitige Stellung und Funktion:

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Betreuerin der Berufspraktika am Institut für Angewandte Linguistik (seit 10.2009)

  • Mitglied des Institutsrats (seit 09.2012)

  • Beauftragte des Dekans der Neuphilologischen Fakultät für Berufspraktika (09.2010-03.2016)

  • Mitglied der Fakultätskommision zur Qualitätssicherung der Lehre (2010-2016)

  • Mitglied der Kommission für Studienprogramme (10.2011 – 01.2014)

  • Betreuerin des 2. Studienjahres – Fernstudium (2013/2014)

  • Betreuerin des Studienjahres – Direktstudium (10.2009 – 09.2012)

 
Forschungsaufenthalte
1.04.2016 – 30.06.2016
DAAD-Forschungsstipendium am Institut für Slavistik der Universität Leipzig
 
1.07.2008 – 31.10.2008
DAAD-Forschungsstipendium am Institut für Deutsche Sprache und Linguistik der Humboldt-Universität zu Berlin
 
16.06.2007 – 3.08.2007
Junior Fellow am Forschungsprojekt „Sprache als Waffe – Grammatik der Unhöflichkeit“ im Rahmen des internationalen Forschungskollegs »Collegium PONTES«, Edition 2007 „Stärke der Schwäche“ in Görlitz, eine Initiative des Instituts für kulturelle Infrastruktur Sachsen in Zusammenarbeit mit der Hochschule Zittau/Görlitz, der Universität Wrocław und der Karls-Universität Prag
 
 
Auszeichnungen
09.2015, 09.2013       
Individueller Preis des Rektors der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań für besondere administrative Leistungen
 
09.2012                      
Individueller Preis des Rektors der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań für besondere wissenschaftliche Leistungen
 
07.2012 – 09.2012     
Stipendium im Rahmen des Projekts “AMU: A Unique Graduate = Possibilities. Improving the didactic potential of Adam Mickiewicz University through innovative education in English, interdisciplinary approach, e-learning, and investments in the staff”
 
10.2005                      
Medaille „Für ausgezeichnete Leistungen und hervorragende Aktivitäten im Universitätsleben“ der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań


Publikationsverzeichnis

Monographien:

1. Poźlewicz, A. / Duch-Adamczyk, J. / Schatte, Ch. (2013): Deutsche Syntax im Abriss. Poznań: Wydawnictwo Rys.
2. Poźlewicz, A.(2011): Syntax, Semantik und Pragmatik der Operatorpartikeln des Deutschen. Versuch einer Systematik. Frankfurt a.M. etc., Peter Lang.

 
Aufsätze:

  1. (im Druck) Poźlewicz, A. (2017): Sprachliche Mittel der Aufmerksamkeitslenkung am Beispiel deutscher Horoskoptexte. In: Studia Germanica Posnaniensia.

  2. Kowalonek-Janczarek, M. / Poźlewicz, A. (2016): Abtönungspartikeln und ihre Kombinationen im fortgeschrittenen DaF-Unterricht in den Hörtexten des Lehrwerks Mittelpunkt C1. In: Zielsprache Deutsch 43, 3/2016, 47-64.

  3. Poźlewicz, A.(2016): Marker der Personendeixis im Deutschen am Beispiel politischer Reden. In: Duś, M. / Kołodziej, R. / Rojek, T. (Hg.): Wort – Text – Diskurs. Festschrift für Zofia Berdychowska zum 65. Geburtstag. Frankfurt a.M. usw.: Peter Lang, 257-271.

  4. Poźlewicz, A.(2016): Textuelle Exposition mit lexikalischen Mitteln im Deutschen. In: Żebrowska, E. / Olpińska-Szkiełko, M. / Latkowska, M. (Hg.) (2016): Beiträge zur Germanistik. Zwischen Kontinuität und Modernität. Metawissenschaftliche und wissenschaftliche Erkenntnisse der germanistischen Forschung in Polen. Warszawa, 45-54. http://www.sgp.edu.pl/media/Warszawa2015/Beitrage%20zur%20Germanistik%202015.pdf

  5. Poźlewicz, A. (2015): Expositionsmittel des Deutschen am Beispiel von Parlamentsreden. In: Błachut, E. / Gołębiowski, A. (Hg.): Kontroversen in der heutigen germanistischen Linguistik: Ansichten, Modelle, Theorien. Beiträge zur allgemeinen und vergleichenden Sprachwissenschaft, Band 4. Wrocław – Dresden: Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 125-139.

  6. Schatte, Cz. / Poźlewicz, A. (2015): Thematisch-strukturelle und sprachliche Architektur der Textsorte Pressehoroskop in deutschenund polnischen Illustrierten. In: Kwartalnik Neofilologiczny LXII, 3/2015, 359-385.

  7. Poźlewicz, A.(2015): Die Operatorpartikel auch in Sprichwörtern. In: Zenderowska-Korpus, G. (Hg.): Phraseologie und kommunikatives Handeln. Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung, Sonderheft 21. Landau: Verlag Empirische Pädagogik, 197-214.

  8. Poźlewicz, A. (2014): Phrasen als Mittel der textuellen Exposition. In: Bartoszewicz, I. / Szczęk, J. / Tworek, A. (Hg.): Phrasenstrukturen und -interpretationen im Gebrauch I. Linguistische Treffen in Wrocław, Wrocław – Dresden: Oficyna Wydawnicza ATUT– Neisse Verlag, 113-122.

  9. Poźlewicz, A. (2014): Zur Rolle von Sprichwörtern in der Partikelvermittlung am Beispiel von auch und seinen polnischen Entsprechungen. In: Weigt, Z. / Kaczmarek, D. / Makowski, J. / Michoń, M. (Hg.): Deutsche Sprache in linguistischen Ausprägungen, Felder der Sprache – Felder der Forschung Lodzer Germanistikbeiträge, Łódź: Wydawnictwo Uniwersytetu Łódzkiego, 97-107.

  10. Poźlewicz, A. (2014): Die exklusive Operatorpartikel nur als Komponente deutscher Phraseologismen in „Langenscheidt. 1000 idiomów niemieckich“. Versuch einer korpusbasierten Analyse. In: Lukas, K. / Olszewska, I. (Hg.): Deutsch im Kontakt und im Kontrast. Festschrift für Prof. Andrzej Kątny zum 65. Geburtstag. Frankfurt a.M. usw.: Peter Lang, 253-265.

  11. Duch-Adamczyk, J. / Poźlewicz, A. (2014): Der Einfluss der Abtönungspartikeln doch, ja und wohl auf die kommunikative Leistung ausgewählter pragmatischer Phraseologismen in deutsch-polnischer Konfrontation. In: Studia Germanica Gedanensia 31/2014, 85-107.

  12. Poźlewicz, A. (2014): Operatorpartikeln als Bestandteil deutscher Phraseologismen. In: Łyp-Bielecka, A. (Hg.): Mehr als Worte. Sprachwissenschaftliche Studien. Professor Dr. habil. Czesława Schatte und Professor Dr. habil. Christoph Schatte gewidmet. Katowice: Wydawnictwo Uniwersytetu Śląskiego, 271-285.

  13. Poźlewicz, A.(2013): Partikeln sensu stricto als Komponenten von Phraseologismen. In: Zeitschrift des Verbandes Polnischer Germanisten 2 (2013), 1, 93-103.

  14. Poźlewicz, A.(2013): Niemieckie partykuły auch i nur oraz ich polskie odpowiedniki jako komponent przysłów. In: Puppel, S. / Tomaszkiewicz, T. (Hgg.): Scripta manent – res novae. Poznań, Wydawnictwo Naukowe UAM, 321-332.

  15. Poźlewicz, A. (2013): Vermittlung expositiver und logischer Partikeln in DaF-Lehrwerken. In: Błachut, E. / Gołębiowski, A. (Hgg.): Sprache in Wissenschaft und Unterricht. Beiträge zur allgemeinen und vergleichenden Sprachwissenschaft, Band 2. Wrocław – Dresden, Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 93-104.

  16. Poźlewicz, A. (2012): Deutsche Intensivierer und ihre Wiedergabe im Polnischen. In: Bartoszewicz, I. / Szczęk, J. / Tworek, A. (Hgg.): Im Anfang war das Wort. Linguistische Treffen in Wrocław, Bd. 8. Wrocław – Dresden, Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 255-264.

  17. Poźlewicz, A. (2012): Deutsche Approximatoren und ihre Wiedergabe im Polnischen. In: Studia Linguistica XXXI/2012, 57-65.

  18. Poźlewicz, A. (2012): Zur lexikographischen Beschreibung von Operatorpartikeln. In: Błachut, E. / Gołębiowski, A. (Hgg.) (2012): Motoren der heutigen (germanistischen) Linguistik. Wrocław – Dresden, Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 93-103.

  19. Duch-Adamczyk, J. / Poźlewicz, A. (2012): (Un)höfliche Modifikationen von Aufforderungen mit Abtönungspartikeln. In: Studia Germanica Gedanensia 27/2012, 61-75.

  20. Poźlewicz, A. (2011): Darstellung der Operatorpartikeln in der heutigen Grammatikographie des Deutschen. In: Błachut, E. / Gołębiowski, A. / Tworek, A. (Hgg.) (2011): Grammatik und Kommunikation: Ideen – Defizite – Deskription. Wrocław – Dresden, Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 209-217.

  21. Poźlewicz, A. (2011): Skopus„wechsel“ durch Betonung? Ambige Skopi von Operatorpartikeln. In: Grucza, F. / Zimniak, P./ Pawłowski, G. (Hgg.) (2011): Die deutsche Sprache, Kultur und Literatur in polnisch-deutscher Interaktion. Beiträge der internationalen wissenschaftlichen Konferenz des Verbandes Polnischer Germanisten 17.-19. Juni 2011, Zielona Góra. Warszawa, Euro-Edukacja, 183-189.

  22. Poźlewicz, A. (2011): Versuch einer Subklassifikation deutscher Operatorpartikeln. In: Kaczmarek, D. / Makowski, J. / Michoń, M. / Weigt, Z. (Hgg.) (2011): Felder der Sprache – Felder der Forschung. Lodzer Germanistikbeiträge. Łódź, PRIMUM VERBUM, 126-133.

  23. Poźlewicz, A. (2010): Pragmatische Nebenfunktionen expositiver Partikeln des Deutschen. In: Błachut, E. / Gołębiowski, A. / Tworek, A. (Hgg.) (2010): Phänomene im pragmatisch-semantischen Grenzbereich. Akten der 19. internationalen Linguistenkonferenz Karpacz 19.-21.05.2008. Wrocław – Dresden, Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 159-166.

  24. Poźlewicz, A. (2010): Sprache im Dienste der Aggression: Verbales und nonverbales aggressives Verhalten in politischen Fernsehdiskussionen am Beispiel von „Maybrit Illner“. In: Convivium. Germanistisches Jahrbuch Polen 2010. Bonn, 175-195.

  25. Poźlewicz, A.(2010): Funktionskorrespondenzen zwischen Operator- und Abtönungspartikeln. In: Studia Linguistica XXIX/2010, 103-108.

  26. Poźlewicz, A. (2009): Anmerkungen zu den deutschen Grad- und Rangierpartikeln in der DPG. In: Cirko, L. / Grimberg, M. / Tworek, A. (Hgg.) (2009): DPG im Kreuzfeuer. Akten der internationalen Linguistenkonferenz Karpacz 10.-12.09.2007. Wrocław – Dresden, Oficyna Wydawnicza ATUT – Neisse Verlag, 135-145.

  27. Poźlewicz, A. (2009): Konnotationen expositiver Operatorpartikeln des Deutschen. In: Mikołajczyk, B. (Hg.) (2009): Das Deutsche von außen betrachtet. Die deutsche Gegenwartssprache in der germanistischen Nachwuchsforschung. Poznań, Wydawnictwo Naukowe UAM, 95-103.

  28. Poźlewicz, A. (2006): Die exklusiven expositiven Partikeln genau, eben und ausgerechnet und ihre polnischen Entsprechungen. In: Scripta Neophilologica Posnaniensia 8/2006, 175-184.

 
 Rezensionen:

  1. (im Druck) Błachut, E. (2014): Bewerten – Semantische und pragmatische Aspekte einer Sprachhandlung. Hamburg: Verlag Dr. Kovač. In: Convivium.

  2. (im Druck) Makowski, J. (2013): Die Abgeordnetenrede im Europäischen Parlament. Korpusgestützte textsortenorientierte Analyse deutschsprachiger Wortmeldungen in den Plenardebatten des Europäischen Parlaments. Łódź: Wydawnictwo PRIMUM VERBUM. In: Studia Germanica Gedaniensia.

  3. Czok, M. / Czemplik, N. / Nousch, A. / Veselka, M. (Hg.) (2015): Między regionalizmami a kosmopolityzmem. Polska, niemiecka i czeska literatura, język i kultura. Materiały IX Międzynarodowej Konferencji interFaces we Wrocławiu i w Karpaczu. Neisse Verlag: Leipzig – Dresden – Wrocław. In: Glottodidactica 42/2, 2015, 115-117

  4. Engel, U. / Błachut, E. / Gołębiowski, A. / Jurasz, A. (2014): Über Sachen reden. Sprechen im deutsch-polnischen Kontrast. Hamburg. In: Studia Germanica Gedanensia 33/2015, 360-362.

  5. Kazimierska, E. (2014): Direktionalia im Deutschen und im Polnischen. Frankfurt am Main. In: Glottodidactica 42/1, 2015, 115-117.

  6. Grochowski, M. / Kisiel, A. / Żabowska, M. (2014): Słownik gniazdowy partykuł polskich. Kraków. In: Linguistica Silesiana 36/2015, 297-299.

  7. Engel, U. (Hg.) (2013): Argumentieren. Sprechen im deutsch-polnischen Kontrast. Wrocław. In: Studia Germanica Gedanensia 31/2014, 313-315.

  8. Fandrych, Ch. / Thurmair, M. (2011): Textsorten im Deutschen. Linguistische Analysen aus sprachdidaktischer Sicht. Tübingen: Stauffenburg. In: Studia Germanica Gedanensia 29/2013, 305-307.

  9. Olpińska-Szkiełko, M. / Grucza, S. / Berdychowska, Z. / Żmudzki, J. (Hg.) (2012): Der Mensch und seine Sprachen. Festschrift für Professor Franciszek Grucza. Frankfurt a.M. usw.: Peter Lang. In: Studia Germanica Gedanensia 27/2012, 333-335 (zusammen mit J. Duch-Adamczyk).

  10. Engel, U. (2006): Gaudium in scientia linguarum. Ausgewählte Schriften. Herausgegeben von A. Jurasz, A. Kątny und E. Tomiczek. Wrocław ‑ Dresden. In: Glottodidactica 32/2006, 199-202.

 
Berichte:

  1. „Wort – Satz ‑ Text: Einheit und Vielfalt der modernen germanistischen Sprachwissenschaft”, Poznań 25-27.04.2008. In: Glottodidactica 34/2008, 227-229.

  2. „Lingwistyczne Spotkania Doktorantów: II ogólnopolska konferencja doktorantów w zakresie językoznawstwa germańskiego”, Poznań 31.05.2008. In: Glottodidactica 34/2008, 236-237.

 


Kontakt
Wydział Neofilologii
Instytut Lingwistyki Stosowanej UAM
al. Niepodległości 4,
61-874 Poznań
                             
Sekretariat
tel. +48 61 829 29 25
fax. +48 61 829 29 26
                             
Webmaster
Mateusz Ławniczak
mateusz@amu.edu.pl
                             
Social media